Zugspitz zügig

Vor vier Jahren im zweiten Anlauf nach 15 Jarhen mit 2:11 Stunden gescheitert. Heute noch mal ausprobiert ob es nicht doch unter zwei Stunden geht. Wie das letzte Mal um 4:30 Uhr aus dem Bett und nach Ehrwald. Bis zur Wiener Neustadt Hütte haben sich die Beine echt schwer angefühlt, aber 5 Mintuen schnelle bis dahin als 2016. Durch den Klettersteig gings auch ganz gut und am Ende standne dann 1:56:16 auf der Uhr. Hat sich gelohnt, aber fühlt sich nach noch schneller machbar an! Glaube ich komme wieder.
Tour 2016: Zugspitze Wiener Art

Milchstrassen-Biwak

Eigentlich sollte es ja auf den Breitenstein gehen zum Biwaken und Milchstrasse fotografieren. Eigentlich. Kurz vor Oben haben wir zwei mit dem gleichen Gedanken getroffen die meinten das der Hüttenwirt oben Stress macht und keinen oben Übernachten läst. Alternative sollte der Schweinskopf gegenüber werden. Leider nur Wald und keine Aussicht. Also nix mit Milchstrasse und Wendelstein im Hintergrund. Ronny und ich haben dann nach kurzem Überlegen uns für umdrehen und am Schliersee schalfen entschieden. Immer noch mit der Hoffnung das man trotz viel Umgebungslicht die Milchstrasse etwas sieht. Um 1 Uhr gings dann bis 3:30 Uhr in den Schlafsack um Fotots zu machen. Leider nicht so schön wie oben aber ok. Um 5 Uhr haben wir dann zusammengepackt und sind zum Auto und heim. Endlich mal wieder Biwaken. Ende Mai der nächste Milchstrassenversuch. Hoffentlich passts Wetter.

Neideck 1000

Angeblich der schwerste Halbmarathon nördlich der Alpen. Auch im zweiten Durchgang ob schwerster Halbmarathon hin oder her eine super schöne Veranstaltung. Begleitet haben mich dieses Jahr Annika und Katja. Thomas und Jana waren lieber in Canada, oder USA. Nach dem Regen an den Tagen vorher war am Rennwochenende das Wetter sonnig und angenehm. Die Trails zum Teil aber noch sehr nass und nicht ganz so leicht zu laufen als im Jahr zuvor. Mit der netten Begleitung am Start und durch die Höhle war die Zeit dann auch mal 30 Minuten schneller als 2018. Das Wochenende sind wir dann noch in Gössweinstein gebliben und haben die Umgebung erkundet. Freu mich auf 2020, bin sicher wieder am Start.

Schöne Sommertour um den Hirschberg

Ein wunderschöner Sommertag und wir beide machten uns kurz entschlossen auf um den Hirschberg zu fahren. Die Anfahrt nach Kreuth war etwas lang, da anscheinend viele auf die Idee gekommen waren in die Gegend zu fahren. Bis zum Tegernsee waren etliche Radler und Spaziergänger unterwegs, aber durchs Söllbachtal zur Schwarzentennalm waren wir fast allein. Einkehren wollten wir oben nicht und waren in kurzer Zeit wieder unten. Nach einem Abstecher zu den Siebenhütten kehrten wir noch bei der Herzoglichen Fischzucht ein um den Tag ausklingen zu lassen.
Die Heimfahrt war vor dem Run der Ausflügler vom Tegernsee noch sehr entspannt.

Schön wars!